Klassisches Spitalbett oder multifunktionaler Behandlungssessel?

Agnes 18.9.2019
Titelbild_Blog_Transportliegen-Transport-Behandlungsst_BMB_CLAVIAs

Im Spital können Eingriffe dank modernster Technologien vermehrt ambulant erfolgen. Ein «normales» Spitalbett ist – provokativ gesagt – vielleicht gar nicht mehr zeitgemäss; bei häufigem Patientenwechsel vor allem hygienetechnisch zu aufwändig (säubern, desinfizieren, Wechsel Bettwäsche), zu unhandlich und somit ineffizient bzw. nicht zuletzt zu kostenintensiv.

Prioritär ist möglicherweise eine multifunktionale, einfach zu handhabende, schnell für den nächsten Patienten bereitstehende Behandlungsfläche – sei dies als Stuhl oder Liege. Ein (fast) Alleskönner, der zur Patientenaufnahme, den Patiententransfer, für Erstuntersuchungen, ambulante Eingriffe und abschliessende Ruhephasen einsetzbar ist.

Nur durch Auflegen des Arms auf die Armlehne werden Puls und Blutdruck bereits innert Sekunden automatisch gemessen, auch die Gewichts- und BMI-Anzeige sind selbstverständlich integriert und durch die Rückenlehne wird die Lungenfunktion gecheckt. Was nach Zukunftsmusik klingt, kann in ein paar Jahren bereits Standard sein. Na gut, in diesem Abschnitt sind wir ein bisschen abgeschweift. Zurück zum Thema.

Das Sortiment an Transfer- und Behandlungsliegen, -sesseln und -stühlen ist tief. Da gibt es elektrische bzw. mit Akku betriebene Modelle, die eine sanfte Höhenverstellung ermöglichen. Demgegenüber steht die Variante, einen Sessel mit einem Fusspedal in die Höhe zu pumpen, was den Patienten je nach Einsatzbereich auch nicht derangieren wird. Manche Behandlungssessel und -liegen lassen sich so weit verstellen, dass eine Trendelenburg- oder aber eine Anti-Trendelenburg-Position erreicht wird, gewisse weitere Positionen sind vorprogrammiert. Es gibt pädiatrische und bariatrische Varianten. Optional sind extra ergonomisch geformte Kopf- und Armstützen, iPad- oder auch Papierrollen-Halterungen u. v. m. erhältlich. Sie können also Ihr Produkt Ihren Bedürfnissen entsprechend sehr individuell gestalten.

Wie soll das richtige Modell gefunden werden? Je nach Einsatzbereich sind die Anforderungen sehr unterschiedlich und es lohnt sich, diese im Vorfeld zu bestimmen. Auf https://www.bigla-care.ch/transport-und-behandlung-spital finden Sie ein Tool als erste Entscheidungshilfe.

Selbstverständlich dürfen Sie bereits in der «Erwägungs-Phase» einen Profi zur Beratung hinzuziehen. Ihr Ansprechpartner von Bigla Care steht Ihnen mit seinem Wissen gerne zur Verfügung. Füllen Sie das Formular auf der entsprechenden Webseite aus und Sie werden wunschgemäss kontaktiert.

Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Wozu die laterale Schwenkfunktion?

Mehr lesen

Ergonomie – horizontale Umlagerung mit Kopfstütze für den Bewohnenden

Mehr lesen

Ergonomie – Umlagerung auf aktiven oder weichen Matratzen

Mehr lesen

Welche Möglichkeiten bietet das Pflegebett zur Dekubitus-Prophylaxe?

Mehr lesen

Klassisches Spitalbett oder multifunktionaler Behandlungssessel?

Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Nicht nur Autos fahren in anderen Ländern...

Mehr lesen

Die nächste «Draussen-Sitz»-Saison kommt bestimmt

Mehr lesen

Ergonomie – horizontale Umlagerung mit Gleitlaken

Mehr lesen

Ergonomie – Drehen eines Bewohners in Richtung des Pflegers

Mehr lesen

Tipps von Bigla Care zur Pflegebetten­beschaffung

Mehr lesen